Theater-Live-Stream: Kaspers Oma in Gefahr

Figurentheater „spielbar“ will in der Corona-Krise ein Zeichen setzen und gerade Kindern helfen, die Situation zu verstehen

Kasper muss sich mit einem frechen Virus auseinandersetzen und tut dies aufgrund der Corona-Pandemie zum ersten Mal im Video-Stream. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kasper muss sich mit einem frechen Virus auseinandersetzen und tut dies aufgrund der Corona-Pandemie zum ersten Mal im Video-Stream. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

„Wir wollen in der Corona-Krise ein Zeichen setzen und außerdem Kindern helfen, die belastende Situation mit den vielen Einschränkungen besser zu verstehen“, sagt Nartano Petra Eden, Leiterin des Holzheimer Figurentheater „spielbar“. Mit „Kaspers Oma in Gefahr“ hat das Theater im vergangenen Sommer eine Inszenierung rund um das Corona-Virus auf kindgerechte Weise umgesetzt, um zu informieren, aber auch Ängste zu nehmen. Von der richtigen Art des Händewaschens bis zu Kontaktmöglichkeiten mit den Großeltern zeigt die Aufführung erstmals als Live-Stream auf Facebook, wie Kasper wichtige Dinge über das Virus und einen zuversichtlichen Umgang damit lernt.

Die Aufführung selbst ist für die Zuschauer kostenlos, Spenden sind willkommen. Nartano Petra Eden: „Ich habe seit fast einem Jahr quasi Berufsverbot. Es gibt verständlicherweise auch für dieses Jahr bislang keine einzige Anfrage eines Veranstalters, die staatlichen Hilfen sind begrenzt.“ Die Diplom-Figurenspielerin rechnet mit einem langen Zeitraum, bis sich die Lage normalisiert, denn selbst nach Lockerungen werde es dauern, bis Veranstalter wieder den Mut zu Publikumsveranstaltungen fassen.

Zum Stück des Holzheimer Figurentheaters „spielbar“: Kasper liebt es, seine Oma zu besuchen, doch das jetzt soll gefährlich sein. Er will unbedingt etwas dagegen machen, Angst und Panik sind keine guten Reaktionen, wie er schnell feststellt. Für ihn fühlt es sich an wie verhext – also kann nur die Hexe dran schuld sein, nimmt er an. Doch auch die bringt keine Lösung, sondern erst die Oma selbst. Ein Stück über Angst, Zuversicht, Vertrauen und Liebe. Die Aufführung findet statt am Sonntag, 14. März, um 11 Uhr.

Zugangslink: https://www.facebook.com/107293641421336/live/

Dieser Link funktioniert auch ohne eigenen Facebook-Account!

Sie wollen unser Theater unterstützen? Das können Sie mit wenigen Mausklicks mit dem unten stehenden Spenden-Button tun. Vielen Dank!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.